Start » Aktuelles » Aktuelles » Zotzenbach ist jetzt allein auf Platz zwei
 
Zotzenbach ist jetzt allein auf Platz zwei

Der  SV  Affolterbach machte dem FSV Zotzenbach vor allem in der ersten Halbzeit das Leben schwer,

aber es reichte in der Endabrechnung der Fußball-Kreisliga B doch  nicht  zu  einem Punkt.  Ein „mäßiges  Spiel“  sah  FSV-Sprecher Christian  Agostin  beim  3:1-Erfolg seiner Elf. In der ersten Hälfte taten sich die Hausherren sehr schwer gegen eine  gut  stehende  Affolterbacher Abwehr, die von Trainer Antonio Peitroluongo  gut  eingestellt worden  war.  Die  Einheimischen hätten  sogar  mit einem  Rückstand in  die Pause gehen  können, denn kurz  vor  dem Halbzeitpfiff  gab  es noch eine Riesenchance für die Gäste. Danach präsentierte sich der FSV wie sonst  auch sehr  souverän bei seinen Heimspielen und gab die Begegnung nicht mehr aus der Hand. Die Gäste ließen konditionell nach, je  länger  die  Partie  dauerte.  „Wir sind  in  der  Spur  geblieben“,  so Agostin, auch wenn es keine Meisterleistung  war:  „Hauptsache gewonnen.“  Der  Sieg war  aber verdient, betonte er. Da Kirschhausen verlor, steht der FSV jetzt allein auf dem zweiten  Tabellenplatz und kann sich Hoffnungen auf die Aufstiegsrelegation machen. Den Affolterbachern droht die „Durchreiche“ bis zum 13. Tabellenplatz, wenn sie nicht aufpassen. Die Abstiegsgefahr ist  zwar  gebannt,  aber  die  Teams hinter  dem  SVA  sind  diesem  bedrohlich nahe gerückt.

FSV Zotzenbach: Steinmann,  Weis (70. Schädel), Wecht, Zeiß, J. Rauch, Vollrath,  Lammer,  R.  Aydogan,  C. Aydogan (72. Hodza), D. Rauch, Weber.

SV  Affolterbach: Sattler,  Bauer, Seitz,  Planicka,  Scholl,  Ismaeli, Eckert (75. Hufler), Dörsam (55. Kaffenberger), Sejaric, B. Steffan, J. Steffan Tore: 0:1 Ismaeli (6.), 1:1 Vollrath (9.), 2:1 D. Rauch (65.), 3:1 Vollrath (90.).


Quelle: wnoz.de Nr. 77 /71. Jahrgang – 01.April 2019